Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft · c/o Eutiner Landesbibliothek · Schlossplatz 4 · D-23701 Eutin · info@voss-gesellschaft.de
Selma
Start Aktuell Über uns Über Voß Mitgliedschaft Publikationen Texte & Materialien Veranstaltungen Vade mecum Links Impressum
Eil, o May, mit deinem Brautgesange! Eil, und röthe meines Mädchens Wange,     Und die Rose für den Hochzeitkranz! Alles taumelt; mir versiegt der Oden; Unter meinem Fuße brennt der Boden!     Eil! Ich überfliege deinen Glanz! Unsre Seelen schuf, im Myrtenthale, Gott aus Einem morgenrothen Strale:     ähnlich sich, wie Wechselmelodien; Wie zwey Küsse, nach einander strebend, Die auf heißen Lippen, wonnebebend,     Zucken, und zu Einem Kusse glühn! Voß
In: Musen Almanach für 1778. Herausgegeben von Joh. Heinr. Voss. Hamburg: Carl Ernst Bohn [1777], S. 51 Später unter dem Titel Der Bräutigam mit einer kleinen Textabweichung (Z. 7: Unsre Seelen schuf in Edens Thale) in: Sämtliche Gedichte von Johann Heinrich Voß. Vierter Theil: Oden und Lieder I.-III. Buch. Königsberg: Friedrich Nicolovius 1802, S. 61 Vertonung: – Carl Philipp Emanuel Bach in: Musen Almanach für 1778, herausgegeben von Joh. Heinr. Voß. Hamburg: Carl Ernst Bohn [1777], S. 49f.   Hier die Noten.