Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft · c/o Eutiner Landesbibliothek · Schlossplatz 4 · D-23701 Eutin · info@voss-gesellschaft.de
Tagung Penzlin 2012
Start Aktuell Über uns Über Voß Mitgliedschaft Publikationen Texte & Materialien Veranstaltungen Vade mecum Links Impressum
Einst in Penzlin daheim – heute in der deutschen Literatur zu Hause. Perspektiven auf den Dichter, Schriftsteller und Übersetzer Johann Heinrich Voß. Wissenschaftliche Konferenz vom 5.-7. Oktober 2012 in Penzlin
Programm: Freitag, 5. Oktober 2012, 18.30 Uhr Abendvortrag: Günter Häntzschel (München): „Glücklich ist immer die Epoche einer Literatur, wenn große Werke der Vergangenheit wieder einmal auftauen und an die Tagesordnung kommen...“ Auftritt des Männerchors Penzlin 1907 e.V., Samstag, 6. Oktober 2012 Andrea Rudolph (Penzlin/Opole): Bedeutungszuweisung und Bedeutungsirritation als Herausforderung und Chance einer Literaturausstellung: „Johann Heinrich Voß. Ein Grieche aus Mecklenburg“ Berthold Ebert (Halle): Johann Heinrich Voß und die Schule seiner Zeit Ernst Münch (Rostock): Sommerstorf – Penzlin – Neubrandenburg – Ankershagen. Die mecklenburgische(n) Lebenswelt(en) des Johann Heinrich Voß Hans-Joachim Kertscher (Halle): Eine problematische Beziehung: Johann Heinrich Voß und Christoph Martin Wieland Axel E. Walter (Osnabrück/Klaipeda): Die literatursprachliche Konzeption von Johann Heinrich Voß Malgorzata Kubisiak (Lódz): Die Rezeption der Antike in ausgewählten Idyllen von Johann Heinrich Voß Heidi Ritter (Halle): Die Idyllen von Voß – Phasen ihrer Rezeption im 19. und 20. Jahrhundert Axel Rüdiger (Halle): Literarischer Sansculottismus? Johann Heinrich Voß und der demokratische Republikanismus im Licht neuerer Forschungen Sonntag, 7. Oktober 2012 Martin Grieger (Hamburg): Drei öffentliche Schulfeiern für Johann Heinrich Voß im 19. Jahrhundert. Neubrandenburg – Otterndorf – Eutin Wulf Wülfing (Bochum): „Der größte Bürger in der deutschen Literatur“: Zu Voß als Kronzeuge im Vormärz Martin Langner (Krakau): "In diesem Schein des Bekannten liegt das ganze Geheimniß...". Zur Position von Johann Abraham Peter Schulz in der musikhistorischen Entwicklung und seine Voß- Vertonungen Werner v. Koppenfels (München): Goethe: „Der nie genug zu schätzende Voß“ und die Versatilität der Deutschen. Zum Johann-Heinrich-Voß-Preis der Deutschen Akademie
Bürgerzentrum Penzliner Land, Schloss Penzlin, Wilhelm-Scharff-Allee 6, 17217 Penzlin Veranstalter: Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Germanistik der Universität Opole, Stadt Penzlin. In Kooperation mit der Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft e. V.
Tagungsband: Einst in Penzlin daheim - heute in der deutschen Literatur zu Hause. Perspektiven auf den Dichter, Schriftsteller und Übersetzer Johann Heinrich Voß. Hg. von Hans-Joachim Kertscher und Andrea Rudolph. Dettelbach: Röll 2014 (Kulturwissenschaftliche Beiträge. Quellen und Forschungen, 9)  345 S. - ISBN: 978-3-89754-457-4 - zur Verlagsseite